Keine Paketabgabe

Durch die Coronapandemie hat der Onlinehandel ein so starkes Wachstum, das die Paketdienste kaum hinterher kommen.

Zur Zeit kursiert in den Medien gerade die Idee, eine Paketabgabe einzuführen – für jede Paketsendung an Privatpersonen kommt dann (beispielsweise) 1€ obendrauf.

Wir – die IG Dörpfeldstrasse – halten das für eine sehr schlechte Idee. Wenn man die Innenstädte und Einkaufsstrassen wirklich vor der Verödung bewahren will, dann gibt es ein ganz einfaches Mittel:

Gerechte Besteuerung.

Wir – die inhabergeführten Geschäfte und Gewerbetreibende in Adlershof – zahlen alle ehrlich unsere Steuern. Von diesen Steuern werden Strassen gebaut, Schulen saniert und Grünflächen gepflegt.

Amazon – der große Gewinner beim Onlinehandel – zahlt eine so minimale Steuer, das man den Einkauf bei Amazon nur unsozial nennen kann. Denn der Gewinn von Amazon kommt nur dem reichsten Mann der Welt zugute.

Wer ein ehrliches Interesse hat, das unser Kiez erhalten bleibt, das die Schulen saniert und der Marktplatz umgebaut wird, der darf keine Paketabgabe fordern, sondern sollte auf die Einkäufe bei Amazon verzichten.